SALUT Februarlieblinge

Geht es Euch auch so, dass der Februar so eine Art „Un-Monat“ ist? Irgendwie nimmt man diesen sehr kleinen aber feinen Moment nicht richtig ernst. Zu allen anderen Monatszeiten ist man irgendwie emotionsvoller bzw. hat eine Meinung. Ob es der Jahresauftakt im Januar ist oder der Wonnemonat Mai. Vom grauen November möchte ich gar nicht sprechen. Vielleicht liegt es auch an den wenigen Tagen, die dieser Monat mit sich bringt. Oder vielmehr, dass der Frühling nun schon zum Greifen nah ist und der Februar das Hindernis davor ist, was es zu überwinden gilt. Hmh, schwer zu beantworten, dabei waren die ersten Februartage schon wieder so aufregend und voller toller Dinge, die mich begleiten und happy machen. Meine persönlichen Lieblinge und Gründe zum Strahlen lest ihr hier:

Ein bisschen Frische in das mittlerweile ganz käsige Wintergesicht zaubert mir täglich das bareMinerals Powder (plus Pinsel). Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich darauf angesprochen werde. Man unterstellte mir sogar schon, der Natur ein wenig auf die Sprünge geholfen zu haben. Aber nein, es ist nur dieses Mineralpuder und ich kann es jedem ohne Bauchweh sehr ans Herz legen.

Ich bin immer wieder begeistert, von allen, die mir erlauben, Teil ihrer Reise zu sein

Ganz viel Stolz hingegen erfährt die liebe Cherifa von Curls all Over von mir. Sie war eines meiner ersten Coachies bei SALUT  und hat vergangene Woche ihren Relaunch umgesetzt. Ich bin immer wieder begeistert von allen, die mir erlauben Teil ihrer Reise zu werden und was man innerhalb so kurzer Zeit erreichen kann. Bravo Cherifa! Das Ergebnis ist ganz toll geworden und Du darfst Dir ohne Zweifel auf die Schulter klopfen.

Apropos Coachies: Im Februar starten auch unsere neuen Masterclasses, wo wir in sehr kleinen Gruppen allen angehenden Profibloggern, Influencern oder auch Wissenshungrigen alle Basics zum erfolgreichen Arbeiten mit Unternehmen, Kunden, Agenturen vermitteln. Ich freue mich immer sehr auf diese Samstage, denn dort treffen Leute aufeinander, die oft auch danach noch einiges miteinander erleben werden. Es ist daher mehr als nur ein Termin, wo man etwas lernt. Vielmehr der Start für neue Ansätze, Bekannte und Unerwartetes. Platz nehmen werdet ihr zwar nicht auf so schönen Stühlen, wie der hier von IKARUS (die sind eher für die privaten Gäste daheim), aber ich verspreche Euch, dass das gemütliche Ambiente eines meiner Erfolgsgeheimnisse ist. Das Auge isst ja schließlich immer mit. Wer fragen dazu hat, kann mich immer gern auch direkt über das Kontaktformular oder per Telefon kontaktieren. Keine Angst, ich beiße nicht, sondern freue mich über jede Rückmeldung.

Ja und dann steht ja noch der Valentinstag vor der Tür. Nicht nur ein Fest der Liebenden. Nein, ihr könnt es Euch immer auch selbst gemütlich machen und auf „every tiny Step“ antoßen. Ich selbst tue das auch. Wahrscheinlich in größerer Runde mit einem Gläschen Champagner oder auch zwei. Wer weiß das schon vorher so genau?

Champagnerkater ist der schönste Kater

Den Champagnerkater, der laut einem lieben Freund übrigens der schönste Kater sei, verbringe ich anschließend ganz ladylike gemütlich mit flauschi Kaschmirhose und Seidentop auf dem Sofa. Dazu gibt es „Frühstück bei Tiffany“ auf Netflix und ein paar Überlegungen, wie wohl ein perfekter Ring an der linken Hand aussehen sollte. Es muss nicht unbedingt Tiffany sein, denn Sarah & Sebastian können da ganz gut mithalten. Aber jeder so, wie er mag. Wahrscheinlich kommt am Ende eh alles anders als man denkt. Nicht wahr?

So lange genieße ich aber das lange ausschlafen, die Freiheit, dass zu tun, was ich liebe und das Gefühl „Herrin im Haus“ zu sein und jeden Tag alle Möbel anders stellen zu können. Die skandinavischen Bücher mit Inspirationen dazu stacheln einen aber auch immer wieder neu an, Dinge zu verändern. Wer soll da widerstehen?

Scheint als wäre der Februar aufregender als gedacht. Den Fasching/ Karneval übergehe ich als Nordlicht mal diskret. Auch auf die Gefahr hin, bei der Hälfte Deutschlands für Unverständnis zu sorgen. Dieser Feierkelch geht an mir vorüber…

xo Mary-Ellen